Hier kennen wir uns aus

Zuverlässige Abwasserentsorgung für den Landkreis Osterholz

Abwasser

Unsere Aufgabe ist die nachhaltige Klärung des Abwassers unseres Verbandsgebiets. Konkret übernehmen wir dazu den Transport, die Sammlung und die Reinigung des Abwassers. Weiterhin planen wir Abwasser-Hausanschlüsse (Übergabeschächte) und setzen diese in die Tat um. Verantwortlich zeigen wir uns auch für die Installation, Wartung und Instandhaltung von Pumpwerken. Zudem beraten wir zu Neuanschlüssen, Abwassereinleitungen. Desweiteren organisieren wir die Fäkalschlammabfuhr für Kleinkläranlagen und Sammelgruben, rechnen Anschluss-, Abwasser- und Fäkalschlammgebühren ab und erteilen Planauskünfte für Baumaßnahmen.

Hier anmelden

Unser Entsorgungsgebiet

Im abgebildeten Entsorgungsgebiet betreiben wir drei Kläranlagen, ein gut 600 Kilometer langes Abwasserleitungsnetz und über 2.200 Pumpwerke. Das Gebiet der Abwasserentsorgung umfasst dabei die Gemeinden Grasberg, Samtgemeinde Hambergen, Schwanewede und Worpswede.

Was gehört nicht in das Abwasser?

Schadstoffe in den Wasserkreislauf einzubringen ist einfach, das Entfernen hingegen schwierig und teuer. Die Rückstände schädigen das Abwassersystem und belasten unsere Umwelt – und die daraus resultierenden Kosten muss jeder Einzelne tragen. Das lässt sich jedoch verhindern. Sauberes Wasser ist eine überaus wertvolle Ressource, die wir nicht nur gemeinsam nutzen, sondern auch gemeinsam achten und schützen müssen. Die auf der rechten Seite aufgeführten Dinge gehören daher nicht in die Toilette bzw. in das Abwasser.

Chemikalien
Lebensmittel, Öle, Fette
Arzneimittel
Feuchttücher, Hygieneartikel
Müll

Unsere Kläranlagen in der Übersicht

Energie aus klärschlamm

Die thermische Verwertung des Klärschlamms spielt heutzutage eine immer größere Rolle. Wir setzen dabei auf ein präventives Konzept und haben frühzeitig auf neue Anforderungen reagiert. Schließlich haben sich nicht nur die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die bei der Abwasserbehandlung anfallenden Klärschlämme wesentlich verändert; Verschärfungen der Düngemittelverordnung machen die Ausbringung von Klärschlamm auf landwirtschaftliche Flächen heute nahezu unmöglich. Erfahren Sie mehr über den Einsatz am Klärwerk Hambergen.

Mehr erfahren